Wie hat alles Angefangen?

Bei Paul und mir hat es Weihnachten 2010 angefangen. Paul hatte auf einer Modellbauveranstaltung einen Modellführerschein für LKW's gemacht und wollte natürlich auch einen haben. Da diese aber recht teuer in der Anschaffung waren, kamen wir durch stöbern im Netz auf einen Heng Long Tiger 1 und mit diesem Weihnachtsgeschenk fing alles an. Es dauerte nicht lange das wir auf die Idee kamen das Papa auch einen braucht und schon waren wir infiziert von diesem faszinierenden Hobby. Mittlerweile ist auch Pauls Opa dabei und somit ist es bei uns schon ein drei Generationen Hobby. 2011 hatte Paul auch gleich die Idee ein Panzerfahrgelände im Garten zu bauen, also fingen wir an. Erst mal ein paar Straßen und Wege mit der Harke gezogen, dauerte es nicht allzu lange bis zur ersten Brücke.

Wie ging es weiter?

Seid dem wächst es stetig. Es kamen die ersten befestigten Straßen, aus Beton gegossene Brücken und auch die ersten Gebäude dazu. Im Jahr 2017 erstreckte sich unser RC Fahrgelände über ca. 500qm, hat 5 Brücken, 3 Tunnel, eine kleine Ortschaft, einen kasernierten Flughafen und einiges mehr.

Potenzial zum Ausbauen ist noch reichlich vorhanden, wer sich also gerne mit Gebäude-, Dioramen- und/ oder Geländebau beschäftigt oder beschäftigen möchte, ist bei uns auch goldrichtig und herzlich Willkommen.

Am 19.09.2015 wagten wir uns das erste mal ein Panzertreffen auf unserem Fahrgelände durchzuführen. Es hat uns viel Spaß gemacht und ich denke unseren ersten Besuchern auch. Seid dem gab es das ein und andere Treffen bei uns und es kristallisierte sich ein harter Kern heraus der mittlerweile zum Stamm unserer kleinen IG gehört. Unsere kleine IG Militärmodellbau Harzkreis befindet sich aber noch in der Entstehungsphase. Aber ich bin da zuversichtig das auch diese wachsen und gedeihen wird, wie unser Fahrgelände.


Am 16.03.2019 haben wir uns gemeinsam entschlossen auch eine "Satzung" zu verfassen um einige, wenige Eckpunkte klar und deutlich zu fixieren, nicht das es im nachhinein zu irgendwelchen Unklarheiten und Missverständnissen kommt. Mal sehen wie es mit uns weiter geht.

 

2019 war ein recht erfolgreiches Jahr, was unsere kleine IG angeht. Es ist wieder einiges auf unserem Gelände passiert, es gibt jetzt auch eine Wasserfläche, neue Gebäude und andere Dioramenteile kamen hinzu. Wir trafen uns in Overloon zu den "Militracks", haben einige Veranstaltungen unterstützt und waren erstmals bei der "Modell, Hobby & Spiel" in Leipzig als Aussteller dabei, was wiederum einen kleinen Artikel in der Fachzeitschrift "Rad & Kette" zur Folge hatte. Mal sehen wie es in 2020 so weiter geht. 


Auch 2020 ist nun Geschichte und was war das für ein Jahr. Katastrophal, die Gesellschaft vermutlich langfristig gespalten durch die neue Herangehensweise im Umgang mit Viren, aber das interessiert uns hier nicht! Hier geht es um unsere Geschichte und auch 2020 ist einiges bei uns passiert, trotz der Situation. Auf unserem Gelände ist einiges passiert, unsere Feldbahn hat endlich Gestalt angenommen und hat auch schon eine ansehnliche Gleistrasse erhalten auf der sie bei unseren diesjährigen Treffen ihre Bahnen zog. Ja, es gab auch dieses Jahr Treffen bei uns und da waren einige richtig tolle dabei, eigentlich war jedes toll, schon allein dadurch das es stattfand.. Highlight was die Treffen angeht war natürlich unser Septembertreffen am 19.09., da dies auf den Tag genau unser 5 jähriges Fahrtreffenjubiläum war. Es gibt nun auch eine recht gewaltige Brücke über unser Gewässer in welches außerdem die ersten Fische Einzug hielten. An Geländedeko kam einiges hinzu und unser Gelände erhielt auch eine maßstäbliche Beleuchtung, auch wenn da noch einiges gemacht werden muss um einen ordnungsgemäßen Betrieb sicher zu stellen. Der Ausbau unseres Vereinsheims ging voran durch den ersten Durchbruch und Ordnung zog im Lager ein durch ein ordentliches Regalsystem. Es ist also tatsächlich einiges passiert. Auch in der Fachzeitschrift "Rad & Kette" waren wir in der ein oder anderen Ausgabe vertreten, mit kleinen Stellungsnahmen zu unseren Neuerungen und zum Umgang mit der Situation in 2020. Veranstaltungen wie die Messe in Leipzig sind leider komplett ausgefallen, da waren wir nicht so viel wie die Jahre zuvor unterwegs. Mal sehen was 2021 so für uns bereit hält.


Das Jahr 2021 ist nun Geschichte. Das böse C Wort war immer noch Allgegenwärtig und somit war vieles unverändert Eingeschränkt. So fiel unser traditionelles Pfingsttreffen der Bundesnotbremse zum Opfer. Der Ein oder Andere war dennoch da um sein Fahrzeug auszuführen aber ein richtiges Treffen ist schon was anderes. Dafür gab es dann im August ein 2 Tagestreffen dieses Jahr und das war ein voller Erfolg. Jedes andere Treffen natürlich auch. 

Auf unserem Gelände ist auch einiges passiert, unser Städtchen ist gewachsen, der Bachlauf ist endlich fertig geworden und verbindet nun den Neuen oberen Teich und den Unteren. Ein gänzlich neuer Streckenabschnitt ist entstanden mit Tunnel für größere Maßstäbe und einer ordentlich dimensionierten Zufahrtsstraße für die große Wasserbrücke. Neue Bäumchen wurden gepflanzt, einen großen Teil davon hat Mikhael gesponsert (Vielen Dank, nochmal!), einige Häuser bekamen noch feste Sockel um nicht in der Erde zu stehen und auch unser Lager wurde weiter ausgebaut, mit weiteren Regalen. Die Beleuchtung wurde komplett neu verkabelt und verlötet um weniger störanfällig zu sein und weiter ausgebaut, da war der Kai federführend. Die größeren geplanten Bauvorhaben haben wir leider nicht geschafft und müssen auf 2022 vertagt werden. Hoffentlich klappt es da. 

Veranstaltungen waren sehr rar 2021, das Meiste viel aus, nur die Modell, Hobby & Spiel in Leipzig fand statt und wir waren wieder dabei. Und auch dieses Jahr kam unser Messeauftritt super an, unser Standgelände war sehr sehenswert und kam sehr gut bei den Besuchern an. Mal sehen wie es nächstes Jahr aussieht.